… und am Schluss kam der Mond

Zum zweiten Mal trafen sich FOG-Leute beim Kleinkaliberstand Zinngweiher zum geselligen Beisammensein: Vor bald einem Jahr hatte die Fussball-WM gerufen, am Freitagabend des 17. Mai der Grill. Es war eine gemütliche und entspannte Atmosphäre – fernab von Politik.

FOKUS-Mitglieder, Familienangehörige und Nachbarn versammelten nach 18 Uhr zum Apero vor Ort und rund eine Stunde später konnte das Grillgut auf die Glut gelegt werden. Die Temperaturen lagen teilweise im angenehmen Bereich, gegessen worden ist aber im Innern des Schützenhauses. Das Feuer war immer wieder der Sammelpunkt, um den herum eifrig ausgetauscht worden ist – absolut unpolitisch. Ganz dem FOG-Motto: Politik ist das Kernanliegen der Partei, daneben gibt es aber noch das gesellschaftliche Leben zu hegen und zu pflegen. Der Abend hat Spass gemacht. Und beim Heimgehen schaute der Vollmond hinter den Wolken hervor und verbreitete eine romantische Outdoor-Stimmung.

Wenn es wärmer ist, wird es nach Bern gehen. Ziel wird die Besichtigung des Bundeshauses sein. Weitere Infos werden folgen, sobald die Planung steht. / HS